A03:Cordula von Heymann

Nummer vier ist irgendwo gelandet. Eine blaue Einöde. Seltsame rosa Babies scheinen dort zu wachsen. Ein Mischwesen im Kinderporträtstil. Das goldene Vlies ist noch nicht gefunden und weit entfernt, ebenso der neue Planet für die ermüdete Menschheit. Das historische Kostüm, etwa eine Römertoga? Aaahh, ja, er wurde gemalt in der Gegend um Treveris Treverorum. Er war lange unterwegs in der Sonde und fühlt sich "different today". Vielleicht vergessen, die Eiweißpillen einzunehmen? John Berger sagt:"ein Gemälde hält nicht den Augenblick fest, der Prozess des Malens bildet die künftigen Augenblicke vor. Die bisher sechs Argonauten/Astronauten sind demnach "Vorhersagen, die aus der Vergangenheit empfangen werden." Der Malprozess beginnt mit dem Beschreiben der Leinwand mit Wörtern in Tusche oder Fett, das mir wie ein Mantra den Weg zum Motiv weist. Kaum lesbar wie Palimszeste. Dann erst folgt das Malen der Halbfiguren. Sie haben ein Maskottchen im Arm. Vielleicht hilft das.
Cordue v.H.

website: www.cordue.eu
Astronaut - Argonaut IV 

Cordula von Heymann | Astronaut - Argonaut IV, 2016
Encre Chine, Acryl auf LW
140cm x 160cm x 5cm